Schamanisches Portugiesisch Workshops 1,2 und 3

Beltane, das Fruchtbarkeitsfest

Die Zeit vom 30. April bis 02. Mai ist eine sehr energiegeladene mystische Zeit, in der man sehr bewusst und tief diese speziellen Schwingungen in dem Körper und in der Seele spüren und auch im Alltag wahrnehmen kann.

Das Fruchtbarkeitsfest wird von vielen schamanischen Traditionen zelebriert. In der keltischen Tradition nennt man diese magische Zeit „Beltane“ und feierte man die freigesetzten Liebesschwingungen u.a. mit Feuer, Tanz und Sex. In der uralten schamanischen Tradition Japans wurden die Fruchtbarkeit und Großzügigkeit der Erde durch Musik, Tanz und Opfergaben gewürdigt.

Ich persönlich, als Schamanin, spüre jedes Jahr die Feinheiten und die Spezifität dieser besonderen Zeit und gestalte jedes Jahr das Beltaneritual entsprechend. Die kosmischen Schwingungen vibrieren nicht unabhängig von den Energien, die momentan in unserer Welt herrschen. D.h., die Beltane-Schwingungen dieses Jahr resonieren mit der aktuellen Corona Situation, welche unseren Alltag (sowie auch die Schwingung des Planeten) so stark beeinflussen. Die Beltane Zeit dieses Jahres unterstützt die Weltveränderungen die wir gerade erleben, sowie die persönlichen Prozesse, Umbrüche und das spirituelle Wachstum. Das Beltaneritual 2020 soll unbedingt die besonderen Merkmalen der aktuellen Wandlung und des individuellen persönlichen Prozesses miteinbeziehen.

Beltane steht allgemein nicht nur für Fruchtbarkeit. Es ist auch in der Magie der „offizielle“ Durchbruch in den Sommer, die heilige Hochzeit zwischen Himmel und Erde, zwischen Vater Sonne und Mutter Erde. Göttin und Gott vereinigen sich, um der Natur zu neuem Wachstum zu verhelfen.

Je nachdem in welchem Lebens- oder seelischen Prozess du dich gerade befindest, kannst (und sollst) du mit der Beltaneenergie zusammenarbeiten und damit deine eigene Schwingung erhöhen, deinen Lebensprozess unterstützen und verstärken, die kosmischen Kräfte in dein Leben einladen und die Erde bei dem aktuellen Umbruch energetisch unterstützen.

Wie könnt ihr 2020 Beltane zelebrieren?

  • Zu Beltane gehören traditionell ein Feuer (Lagerfeuer oder alternativ viele Kerzen), Musik und Tanz, das Ehren der männlichen und weiblichen Energien (wie z.B. mit Maibaum und Kranz), das Haus und den Garten schmücken (wie z.B. mit Birkenschweigen) und damit die Fruchtbarkeit in dein Leben einladen.
  • Falls du seit Samhain (31. Oktober) eine gute und erfüllende Zeit hattest, gib der Natur diese Energie der Freude und des Glücks zurück, sing und tanz für die Mutter Erde, male ihr ein schönes Bild, schenke ihr etwas vom Herzen, pflanze Blumen für die Bienen und Insekten, helfe deinen Mitmenschen (oder auch Fremden) ohne Erwartungen, engagiere dich ehrenamtlich, trommle für die Bäume und höre zu, was sie euch zu sagen haben.
  • Falls du seit Samhain eine schwierige Zeit hattest, geh in die Natur, fasse ihr Gesicht liebevoll an und bitte sie demütig um Hilfe. Frag sie, was du in deinem Leben verändern kannst , um besser im Einklang zu sein und damit mehr Glück und Freude anzuziehen. Welche innere Wunde braucht mehr Aufmerksamkeit? Welche Muster müssen in dir noch gelöst werden? Die letzten Monate waren nicht schwierig, weil die Welt so schlecht und böse ist, sondern weil du etwas in dir selbst heilen musst oder etwas lernen musst. Wenn du dieses Tor öffnest, welches in dir noch geschlossen und blockiert ist, dann fließen die Kräfte und die Fülle der Natur in deine Richtung und durch dich.
  • Die Beltane Tage eignen sich auch besonders gut, um neue magischen Gegenstände erstmalig in Besitz oder Gebrauch zu nehmen. Bevor du mit deinem magischen Gegenstand arbeitest, reinige ihn  (z.B. mit Salbei räuchern oder mit Heilsteinen reinigen). Es ist die perfekte Zeit, einen Schutztalismann herzustellen, wie z.B. einen Anhänger aus Stein oder Holz oder eine Mandala aus Samen und Kerne. Früher wurden in Beltane auch Seherinnenspiegel und Trommeln eingeweiht.
  • Falls du frisch verliebt bist, zelebriere diese neue Liebe, genieße diese Tage zusammen, ihr könnt gemeinsam was besonderes kochen, in der Natur Liebe machen, sich tiefer kennen lernen, sich gegenseitig massieren oder Tantra praktizieren.
  • Falls du in einer langjährigen Beziehung bist, könnt ihr diese Zeit nutzen, um eure Liebe aufzufrischen. Sex in der Natur ist immer eine tolle Möglichkeit, die Kundalini des Paares wieder zu aktivieren, aber auch die seelische und emotionale Intimität zu stärken ist extrem wichtig. Ihr könnt eure Urlaubsbilder gemeinsam anschauen und schon von dem nächsten romantischen Urlaub träumen (keine konkrete Planung, einfach träumen). Ihr könnt auch euch gegenseitig fragen, wie ihr euch in 5 bzw. 10 Jahren seht, oder wie ihr euch im Alltag besser unterstützen könnt sowie was jeder von euch für den anderen tun kann, sodass er/sie sich geliebt fühlt. Wertschätzende Komplimente austauschen tut auch immer der Beziehung gut. Sagt euch abwechselnd, welche positiven Charakterzüge euer Partner hat. Auch sich gegenseitig etwas schenken ist immer schön, besonders selbstgemachte Geschenke.
  • Für die aktuelle Situation in der Welt und als Vorbereitung auf die Wandlung in die neue Ära können wir alle etwas tun. Lege deinen Fokus auf jene Aspekte, welche du über dein Herz und dein losgelöstes Sein im Außen manifestieren möchtest. Welche neue Eigenschaften oder Fähigkeiten möchtest du dir aneignen?
    In dieser Zeit hast du die Möglichkeit, die gebündelten kosmischen Kräfte noch stärker zu spüren, sie noch stärker in dein Leben einzuladen, ihre Intensität ganz in dein Herz aufzunehmen. Sind sie einmal im Wesenskern deines Herzens verankert, bleiben sie und dehnen dich weiter aus. Sie zeigen dir Auswege aus den alten Strukturen deines Innen, die du nun verlassen darfst. Das gilt auch für das Kollektive. Meditiere und bete um Heilung, Frieden, Klarheit und Bewusstsein für die Menschheit. Öffne dich für die weibliche Zeit, die jetzt langsam kommt und alle alten gesellschaftlichen Strukturen brechen wird.

Das Verständnis für die Prozesse des aktuellen Wandels gehen tief, sind ohne Worte und erhöhen die Qualität und Schnelligkeit der Energie mit welcher es jetzt geschieht. Seid bewusst, bleibt in eurer Mitte und geht in die Natur, ehrt sie, liebt sie, gebt euch hin und feiert diese wunderschöne Zeit mit Herz, Körper und Seele.

Valentinstag

Viele Menschen denken, dass der Valentinstag „nur eine amerikanische Erfindung, um Blumen und Pralinen zu verkaufen“ ist.  Das stimmt eigentlich gar nicht. Der Heilige Valentin, der verliebte Paare christlich traute (obwohl es verboten war), soll dem Fest seinen Namen gegeben haben. Damals (im dritten Jahrhundert nach Christus) durften Paare nicht kirchlich heiraten, da das Christentum in Rom verboten war. Auch als begeisterter Gärtner, war Valentin dafür bekannt, jungen verliebten Paaren, die an seinen Klostergärten vorbeigingen, eine Blume zu schenken. Am 14. Februar 269 wurde er wegen seiner Begeisterung für die Liebe und Glaubensfreiheit als Märtyrer hingerichtet.

Ich persönlich liebe nicht nur den Valentinstag, sondern jede Gelegenheit und jeden Anlass, in denen wir unsere Liebe ausdrücken, zeigen und zelebrieren können. Das Leben ist einfach zu kurz, um uns (und besonders unsere Gefühle) hinter Ausreden zu verstecken. Klar, werden viele Blumen am Valentinstag verkauft und natürlich profitieren die Geschäfte von diesem Fest, aber durch Geschenke und schöne Momente werden sich auch viele Menschen geliebt und wertgeschätzt fühlen. Schließlich erinnern wir uns kurz vor dem Tod an alle schönen, liebevollen und bedeutenden Momente, die wir erlebt haben und uns glücklich gemacht haben.

Ihr kennt wahrscheinlich das Resonanzgesetz: Unsere innere Einstellung und Gedanken beeinflussen die Außenwelt und unseren Alltag. Wenn du dich auf die schlechten Dinge fokussierst („Valentinstag ist nur Geldmacherei und ist bedeutungslos“), dann ziehst du genau diese Energie an. Wenn du anderseits dich auf die großartigen Möglichkeiten dieses Festes und auf die Liebe fokussierst, ziehst du dann noch mehr Liebe und glückliche Momente in dein Leben an.

Und für mich geht es am Valentinstag nicht nur um die Liebe der Paare und Verliebte. Auch die Liebe zu sich selbst, zu der Natur, zur Familie, zum Tanz, zur Musik, zum Leben und natürlich auch die universelle Liebe sollen zelebriert werden. Optimal wäre es, wenn wir die Liebe das ganze Jahr feiern würden, aber wenn es nicht möglich ist, dann nutzen wir einfach die kollektive Stimmung des Valentinstags und sagen unseren Mitmenschen, dass wir sie lieben und zeigen ihnen, wie wichtig sie uns sind. Oder wir nehmen uns einfach die Zeit, in die Wellness zu gehen und uns massieren zu lassen. So zeige ich meinem Körper, wie viel ich ihn liebe und wie dankbar ich bin, dass er ein wunderbares zu Hause für meine Seele ist.

Also verliebe dich, feiere mit deinen Mitmenschen eure Liebe, feiere mit dir selbst die Schönheit des Lebens und sag JA zum Glücklichsein.